1. Besichtigung - Kreiszeltlager 2016 in Münchehagen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles
Jahreshighlight in den Startlöchern


Münchehagen (MH). Traditionell beginnt die erste Jugendfeuerwehrwart-Sitzung des Jahrs mit der Besichtigung des Geländes für das Kreiszeltlager. So auch am vergangenen Donnerstag in Münchehagen.
 
Das Kreiszeltlager, welches sich in diesem Jahr zum 38. Male wiederholt, wird vom 24. Juni bis zum 03. Juli 2016 rund um das Freibad in Münchehagen stattfinden.
 
Von Freitage, 24. Juni ab 19:30 Uhr wird der Ortsteil der Stadt rehburg-Loccum und ca. 1.1000 Einwohner gewachsen sein – so die bisherigen Prognosen des Organisationsteams rund um Kreisjugendfeuerwehrwart Mario Hotze. Das Kreiszeltlager der Kreisjugendfeuerwehr Nienburg/Weser ist die größte Jugendmaßnahme im Landkreis und findet jährlich in der ersten Woche der Sommerferien statt.
 
Damit sich die Jugendfeuerwehrwartinnen und Jugendfeuerwehrwarte schon mal ein Bild über die Örtlichkeiten machen konnten, trafen sich alle am Freibad. Unter der Leitung von Kai-Uwe Götzinger von der Ortsfeuerwehr Münchehagen gingen alle Teilnehmer die Bereiche des zukünftigen Lagergeländes ab. Im Anschluss ging es für alle Anwesenden in die Aula der Grundschule.
Punkt 20 Uhr eröffnete Kreisjugendfeuerwehrwart Mario Hotze die erste Jugendfeuerwehrwarte-Sitzung des Jahres. Mario Hotze berichtete zu Beginn über die gelaufenen Maßnahmen seitens der Kreisjugendfeuerwehr. Besonders hebte der Kreisjugendfeuerwehrwart den Kreiswettbewerb in Landesbergen hervor.
Durch die Leitung der Kreisjugendfeuerwehr bekamen die Sitzungsteilnehmer einen detaillierten Überblick über das Lagergelände. Auch organisatorisches wurde vieles Erläutert. Mit dem Aufbau des Zeltlagers am Donnerstag beginnt dann die heiße Phase für die Ortsfeuerwehr.
Das den Teilnehmern des 38. Kreiszeltlagers nicht langweilig wird, zeigte der Kreisjugendfeuerwehrwart auf. Ein prall gefülltes Wochenprogramm konnte die Kreisjugendfeuerwehr wieder auf die Beine stellen. Neben den Wettbewerben in Sport und Feuerwehrtechnik, wird es wieder ein Bergfest, gesponsert durch die Sparkasse Nienburg, geben. Die Avacon wird mit ihrer Ausbildungsabteilung und einem Bungee-Jumper das Zeltlager besuchen. Auch die Kreishandwerkerschafft wir im Kreiszeltlager vertreten sein. An einem Tag wird es einen „Aktionstag des Handwerks“ geben, der in Form einer Handwerksolympiade ausgerichtet werden soll. Während der Maßnahme haben die Zeltlagerteilnehmer die Möglichkeit, sich genau bei den einzelnen Innungen über die Ausbildungsmöglichkeiten zu Informieren. Das DLRG bietet wieder an einem Tag das „Schnuppertauchen“ an.
Auch die Kinderfeuerwehren werden das Kreiszeltlager besuchen. Die Kinderfeuerwehren im Landkreis sind eingeladen, am Spiel ohne Grenzen teilzunehmen.
Kreisbrandmeister Bernd Fischer, der die Grüße der Kreisfeuerwehr Nienburg überbrachte, dankte zu Beginn seines kurzen Berichtes der Jugendfeuerwehren und der Kreisjugendfeuerwehr für die bisher geleistete Arbeit im Jahr 2016. Man habe, so Bernd Fischer, auch die Kinder- und Jugendfeuerwehren in den Brandschutzbedarfsplänen bedacht, die nach und nach überall erstellt wurden. „Dieses haben wir über mehrere Jahre mit den Hauptverwaltungsbeamten geplant!“ so Fischer.
 
 
Fotobeschreibung
Die Abordnungen der Jugendfeuerwehren bei der Platzbegehung in Münchehagen.
 
Text & Foto(s): Marc Henkel, Pressesprecher der Kreisjugendfeuerwehr Nienburg/Weser
 
Kreisjugendfeuerwehr Nienburg
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü